Impressum

Impressum

Detektei Astrata

Inhaber: Frank Pischek

Kastanienweg 20

40723 Hilden

 

USt-IdNr: DE257620780

Internet Abteilung Wirtschaft & privat : http://www.detektei-astrata.de

E-Mail                                                            : info@detektei-astrata.de

 

 

Abteilung Treuetest                                  : https://www.treuetestagentur-astrata.de

 

E-Mail Treuetestagentur                        : info@treuetestagentur-astrata.de

Telefon: +49 (0)2103 – 71 52 751

Fax: +49 (0)2103 – 71 52 752

Mobil: 0178 – 61 63 181

 

Urheberrecht

Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Seiten dieses Webangebotes dem Urheberrecht (Copyright). Dies gilt insbesondere für Texte, Bilder, Grafiken und Style-Dateien, einschließlich deren Anordnung auf den Websites.

Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Websites (oder von Teilen daraus) in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet.

Weiterhin können Bilder, Grafiken, Text- oder sonstige Dateien ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung in unserem Internetangebot ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.

Haftungsausschluss

Der Autor hat alle in seinem Bereich bereitgestellten Informationen nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und geprüft. Jedoch übernimmt der Autor keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links (Disclaimer)

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Websites („Hyperlinks“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

 

Datenschutzerklärung

Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

Sie können dieser Analyse widersprechen. Über die Widerspruchsmöglichkeiten werden wir Sie in dieser Datenschutzerklärung informieren.

Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links- node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS- Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“? auf „https://“? wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session- Cookies“?. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Datenübermittlung bei Vertragsschluss für Online-Shops, Händler und Warenversand

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an die mit der Lieferung der Ware betrauten Unternehmen oder das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut. Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Datenübermittlung bei Vertragsschluss für Dienstleistungen und digitale Inhalte

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut.

Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Analyse Tools und Werbung

Matomo

Diese Website benutzt den Open Source Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Dazu werden die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website auf unserem Server gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert.

Matomo-Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen.

Die Speicherung von Matomo-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der anonymisierten Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie die Speicherung und Nutzung hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das Matomo Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Das Opt-Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite wieder aktiviert werden.

 

Werbeanzeigen

Detektei Astrata internationale Ermittlungen. Internethetze, Cybermobbing, Stalking, öffentliche einseitige falsche Bloßstellung, Terroranrufe, Bedrohung! Sie lernen jemanden kennen und erfahren später wen Sie nicht kannten?

 

917726bc-2e34-4e09-a5dd-9c7fd5934e23

 

Sie lernen jemanden kennen und erfahren später wen Sie nicht kannten?

 

Detektei Astrata unterstützt Sie als Opfer. Wie Sie am besten mit oben genannter Angelegenheit umgehen!

Ein Beispiel aus unserem Alltag, wie Sie mit solchen Menschen aus unserer beruflichen Perspektive umgehen und Erfolg haben werden, sollten Sie öffentlich bloßgestellt werden.

Aber auch gegen Fakeprofile welche Sie denunzieren, können wir etwas unternehmen. Auch wenn der Datenschutz nicht die Namen des Peinigers herausgeben möchte.

Im Jahre 2016 wurden wir beauftragt von einer Mandantin eine vermisste männliche Person zu finden.

Gleichzeitig erfuhr die Detektei, das auch die Polizei den Mann suchte welcher sich im Gefängnis befand.

Durch unsere Vorarbeit und den Austausch mit der Polizei erfuhren Detektei Astrata und die Polizei  mit wem sie es zu tun hatten.

Es handelte sich um einen in Deutschland bekanntesten Aktivisten und Cybermobber, welcher sein Geld damit verdiente, Menschen zu beschuldigen ihm etwas gestohlen zu haben. Oder aber sich ohne fachliche Ausbildung als Betreuer für in Not geratene Mütter ausgab und im Internet mit seinem dafür vorgesehenen Verein Reklame machte. Gerne betonte der Mann welcher sich zu gerne als Diplomingenieur bezeichnete wie er sich für das Kindeswohl engagierte.

Ein Polizist oder Ermittler macht sich in seinem Beruf nicht immer Freunde.

Sowie auch in diesem Fall.

Der Mann kam aus dem Gefängnis, und versuchte die Detektei finanziell zu erpressen,da diese die Machenschaften seiner Geschäfte aufdeckte. Ansonsten würde er diese im ganzen Internet beruflich  ruinieren wollen.

Was er  getan hat

Da Detektei die Hintergründe des Mannes aufgedeckt hat.Auch die  Beamten  welche später gegen den Mann ermittelten ,wurden später im Netz öffentlich als Kooperationspartner der Detektei bloßgestellt.

Wie zum Beispiel: Die Detektei begehe Steuerhinterziehung. Sie sei eine Betrugsfirma, Diebstähle usw.Der Mann hatte wirklich eine glühende Phantasie.Er machte private öffentliche Strafanzeigen gegen ehemalige Opfer die sich zur Wehr setzten.Ebenso gegen Ordnungshüter,Staatsanwälte, Detektei, Richter , Polizeibeamte und andere Organe der Öffentlichkeit welche sich für Recht und Gesetz einsetzen.

Im Prinzip zu belächeln wenn man bedenkt das eine Wirtschaft – Detektei  einen einwandfreien Leumund haben muss ,nicht vorbestraft sein darf und in einem rechtshelfenden Beruf arbeitet, sowie  in den Medien ziemlich bekannt ist.

Nun damit konnte der Erpresser & Stalker – Cybermobber natürlich nicht aufweisen.

Er versuchte in seiner unbeherrschten Wut alle haltlosen Beschuldigungen die bereits vor Gericht gegen ihn erfolgreich gewonnen wurde, immer wieder aufs Neue in seinem Blog einseitig als gelogen darzustellen.

Ein verzweifelter Versuch seinen Verein zu retten, welcher durch Beweise ,gewonnener Gerichtsverhandlungen, Anzeigen, Gegendarstellung der Detektei einen absoluten Schaden erlitten hat.

Da  sich durch die Gegendarstellung der Detektei viele Opfer meldeten.

 

Er stellte selber im Internet öffentliche Strafanträge gegen Richter Polizeibeamte und andere Personen, auch gegen die Detektei, was letztendlich nur belächelt wurde.

Natürlich konnte in mehreren Gerichtsverhandlungen bewiesen werden wie haltlos die Anschuldigungen des Cybermobbers waren über dem im Internet unter anderen von  Dr. Christoph Florange (Arzt, Facharzt für Psychiatrie … – Jameda ein psychologische Gutachten erstellte wurde welches  den Geisteszustand des Cybermobbers in Frage stellte.

Auf seiner Internetplattform und anderen Medien versuchte der Cybermobber auch diesen Arzt und Psychologen welcher vom Gericht bestellt wurde öffentlich bloßzustellen.

Der Cybermobber  auch einige Trittbrettfahrer  betreiben im Internet eigene Plattformen welche natürlich einseitig dargestellt sind.Um sich einen eigenen Namen aufgrund der Vorhergeschenisse zu machen.

Sie denunzieren  den Rechts – Staat, Polizeibeamte, Richter, Opfer, Gerichtsgutachter, welche sich bei Detektei Astrata meldeten.

Darüber müssen Sie sich als Opfer im klaren sein, das es ein unglaublicher Aufwand ist die gegen Sie gerichteten Anschuldigungen,Beleidigungen und Rufschädigungen löschen zu lassen, oder aber die Größe besitzen Mitleid für diese nach Aufmerksamkeit suchenden Kreaturen zu haben,welche in ihrer Kindheit zu kurz gekommen sind.

Detektei Astrata hat nachweisbar für Opfer bei Beratung Aktenzeichen der gewonnenen Gerichtsverhandlungen gegen die Denunzianten um Ihnen zu zeigen wie man vorgeht!

An diesem Beispiel zeigen Ihnen Profis wie man mit Cybermobbern und Erpressern umgeht.

Der Mann und seine Organisation  bekamen etliche Anzeigen, Ankündigungen von Unterlassungsklagen und einstweilige Verfügungen.

Sehr geehrte Damen und Herren, sowie Opfer.

Was sind das für Menschen?

Diese Cybermobber-Stalker?

Wie gehen Sie als Opfer damit um?

Reagieren Sie auf keinen Fall selber, auf deren Aktionen gegen Sie.

Genau das ist es was Stalker, Cybermobber wollen.

Sammeln Sie, und führen ein Stalker – Cybermobber-Tagebuch. Machen Sie Screen Shorts.

Datum, Ort, Uhrzeit.

Die gesammelten Werke wie Bedrohung, öffentliche Bloßstellung,Beleidigungen,Falschdarstellungen über Ihre Person.

Wenn Sie zur Polizei gehen muss Ihre Anzeigenerstattung gegen Stalker, Cybermobber hieb und stichfest sein, sonst kann die Polizei die Zusammenhänge wann Sie durch wen bedroht wurden paragraphenmäßig nicht gegen ihre Peiniger verwenden.

Die Paragraphen welche  letztendlich durch Anzeigen zu einer einstweiligen Verfügung führen sind hier benannt.

Fruchtet alles nichts wird ein hohes Ordnungsgeld oder Gefängnisaufenthalt angeordnet.

http://www.stalking-justiz.de/handlungsmoglichkeiten-fur-betroffene/juristische-moglichkeiten/einstweilige-anordnung/

 

Es ist oft ein sehr langwieriger Weg, indem Sie Nerven und die richtige Unterstützung, sowie Mut benötigen.

 

  • §203 StGB, Verletzung von Privatgeheimnissen – Jurion
    § 185 StGB Beleidigung – dejure.org
    § 204 StGB Verwertung fremder Geheimnisse – dejure.org
    § 201aVerletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen
    § 242 StGB Diebstahl – dejure.org
    § 187 StGB Verleumdung – dejure.org

Das Gesetz gegen Cybermobbing ist noch nicht ausgereift

Sie gehen zur Polizei.

Sie sind hilflos.

Es passiert nichts. Der Datenschutz gibt nicht die Informationen verdächtiger heraus. Der Täter wird geschützt anstatt das  Opfer, denken Sie.

 

Sie müssen überlegen, dass es hierbei um gestörte, kranke Menschen handelt.

In unserem Fall:  Auch die Detektei selber Opfer wurde von Cybermobbing.

Durch diesen bekannten Mann, gegen den sogar psychologische Gutachten über seinen Geisteszustand  vorliegen.

Auch das können wir beweisen!

Sie können noch mehr machen!

Sie  als Opfer können sich gerne hier zu diesem Thema mitteilen.

Auch eine Detektei muss zugeben das Sie beruflich gesehen mit solch lästigen kranken Menschen zu tun hat.

Als Detektei machte Astrata eine Gegendarstellung über die verbreiteten Lügen welche der Cybermobber über Opfer,Detektei und andere öffentliche Organe verbreitete. Da sich viele Opfer auch heute noch melden.

 

Da der Mann bekannt ist, hatte er nun keine Möglichkeiten noch  mehr Opfer für sein Geschäft zu gewinnen,durch die vielen Opfer die sich bereits  meldeten.

Auch wir als rechtsunterstützender Beruf in der BRD mussten auf einmal erkennen wie schwer es ist gegen Cybermobbing und der noch nicht ausgereiften Gesetzeslage gegen solche kranken Menschen vorzugehen. Der Datenschutz rückt nichts raus, somit werden Täter geschützt.

 

Dazu brauchen Sie einen versierten Rechtsanwalt dessen Schwerpunkt Internetrecht ist.

Dieser kostet oft viel Geld was Opfer nicht haben,da man in vielen Fällen zivilrechtlich gegen solche Cybermobber,Internetstalker vorgehen muss.

Aber wir haben erkannt wie in einem Schachspiel wie der Mann auszutricksen war.

Das kommt Sie billiger,wenn sie Ihren Ruf wieder herstellen wollen!

Wir brachten Ihn erfolgreich vor Gericht, wobei er danach mit seinem kranken Denken die Richterin welche ihn verurteilte, im Internet der Urkundenfälschung bezichtigte und diese zwecks Befangenheitsantrags ablehnen wollte.

Auch das wurde belächelnd abgelehnt von den Gerichten, da dieser Mann bereits mehr als bekannt war.

Solche Menschen sind  besessen von einem krankhaften Narzissmus, und einer gestörten Persönlichkeit, welche solchen Kreaturen eine hohe kriminelle Energie verleiht.

Eine Energie  die Tatsachen so zu verdrehen, ohne natürlich dokumentativ etwas in der Hand zu haben von der Gegenpartei, welche ihn verurteilte.

 

Er wollte die Detektei erpressen, denunzieren, ruinieren, und erreichte nur eines damit.

Nämlich das die Detektei einen noch besseren Ruf bekam, eben wegen der schlechten  Publicity welche der Mann in ganz Deutschland hatte!

Da die Detektei zwei  Jahre mit Gerichtsverhandlungen, Anzeigen, einstweiligen Verfügungen zu kämpfen hatte, nahm Sie die Gegendarstellung aus dem Internet heraus. Sie war der Annahme dass der Cybermobber, Internetstalker es endlich begriffen hat, was ein Trugschluss war.

Selbst ein so kranker Mensch hat nichts von einer  Detektei gelernt welche ihn überführt hat,das es doch einfach nichts bringt.

Seine Zeit so zu vergeuden,ständig Gerichtsverhandlungen zu verlieren,Anzeigen,einstweilige Verfügungen zu bekommen,sogar Dokumente im Internet auszustellen und diese nach seinem eigenen Vorstellungen zu verändern.

 

Wegen einstweiliger Verfügungen, Unterlassungsklagen-Ankündigungen  von den Rechtsanwälten der Detektei und anderen Anwälten der Opfer nahm der Cybermobber einige gelogene umgedrehte Tatsachen ohne Beweise haben zu können, aus seinen Internetblog heraus.

Was der Cybermobber aber wirklich vorhatte, zeigten die Reaktionen danach.

Der Mann löschte die Rufschädigung über die Detektei. Um zu zeigen das er reumütig war, in der Hoffnung das die Detektei die Gegendarstellung ebenfalls rückgängig machte.

Er hatte somit  so gut wie gar nichts hetzerisches mehr auf seinem Internetblock gegen die Detektei & bekannter Opfer, und konnte sich als Unschuldslamm darstellen, um eine saubere Weste zu zeigen, was seinen Verein betraf,den die Detektei vernichtend getroffen hatte.Er wollte ja diesen Geschäften weitergehen.

Die Detektei welche ja letztendlich durch diesen Mann neue Kunden bekommen hat, löschte ebenfalls die Gegendarstellung, da man sich ja nicht ständig mit so einem Menschen beschäftigen kann.

Das rechtfertigt nicht die Zeit die man opfert gegen den verhältnismäßig zu groß zu bearbeitenden Zustrom geschädigter Menschen.

Wofür die Detektei bei Opfer für Beratung- Gespräche noch nicht einmal Geld nahm.

Genug Opfer wurden aufmerksam auf diesen Cybermobber. Das war das Ziel was die Detektei erreichen wollte.

Als die Detektei, die auch nur Ruhe haben wollte die Kommentare löschte, kam ein wiederum neuer vorsätzlich geplanter  Artikel des Cybermobbers, oder der Trittbrettfahrer den andere Opfer der Detektei mitteilten.

……-erfolg-gegen-detektei-astrata…. welcher von dem Seitenbetreiber gelöscht wurde.

Auch dort wurde erkannt das es keinen Sinn macht gegen eine Detektei mit guten Leumund und nachweisbaren Erfolgen sich als Trittbrettfahrer einen Ruf zu schaffen um Aufmerksamkeit zu erlangen.

(Link setzen ist rechtlich erlaubt) https://www.anwalt.de/rechtstipps/links-setzen-rechtlich-unbedenklich_050437.html

sofern nicht das Persönlichkeitsrecht von Personen verletzt wird ,welche von Cybermobbern einseitig auf diversen Seiten verbreitet werden.

 

 

 

 

Ein Artikel welcher nur dem Aspekt dienen sollte den in den Abgrund getrieben Cybermobber, in seinem von eigenem Rechtsempfinden zerstörten Image mit einem neuen Schund Artikel zu rechtfertigen.Oder aber seinen Trittbrettfahrern die gewünschte Aufmerksamkeit ebenso zukommen zu lassen,wie es der Haupttäter einst erlangte.Was eine zerstörte Kindheit in späteren Jahren an den Mitmenschen so alles anrichten kann.-)

Als Detektei sagen wir nur: Was stört es die deutsche Eiche wenn die Wildsau sich daran reibt .-)

 

 

Warum macht der kleine Nerd-Cybermobber so etwas?

Um sich als Gewinner darzustellen was natürlich jeder Zeit durch die Detektei als nicht haltbar mit Aktenzeichen und Gerichtsurteil –Unterlassungsklagen-Ankündigungen bewiesen wurde.

Was wir Ihnen damit sagen wollen:

Sie als Opfer sind letztendlich der Gewinner!

Warum ?

Solche Menschen verstecken sich im Hinterhalt hinter einer kleinen Tastatur.

Sie sind so schwach, das Sie die Menschen, welche sie denunzieren, erpressen, bedrohen, beleidigen, nicht persönlich  mit Ihnen  vor der Polizei  unter die Augen treten können.

Sie sind doch der/die böse?

Deshalb werden Sie ja auch von den Buchstaben-Nerds im Internet bloßgestellt.

Denn wären Sie ein Schuldiger, könnte man Sie doch auch offiziell anzeigen.

Das machen die kleinen in ihrer Kindheit gestörten Nerds aber nicht.

Die kleinen Nerds wissen genau das sie damit nicht durchkommen, deshalb gehen Sie das Risiko ein, kriminell Cybermobbing gegen Sie zu betreiben, in der Hoffnung sich tief zu ducken hinter dem Bildschirm ihrer zusammengebastelten Scheinwelt.

Deren mit eingenommenen Mittäter & Trittbrettfahrer , werden sich ebenfalls gegen Sie wenden

Warum?

Solche Menschen haben tiefgreifende Komplexe, bekommen nicht die Aufmerksamkeit die sie sich ihr Leben lang wünschten.

Das Internet bietet nun für die kleinen gestörten Nerds –Cybermobber  zwischen den Nachmittags & Vormittags Sendungen  die Plattform, endlich denen die Ohren voll zu quatschen, die ebenso wenig geistig die hellste Kerze auf der Torte sind wie die Komplexis welche nach Aufmerksamkeit buhlen.-)

Aus Angst machen Cyber – Mobber –Nerds, was warum?

Sie als Opfer besitzen etwas, wo Ihr Peiniger entweder drauf neidisch ist.

Wo sie Erfolg haben, Er/Sie aber nicht.

Angst vor Ihnen, da Sie Ihn/Sie durschaut haben. Dadurch Hass!

Sie  als Opfer ,bekamen die Frau  oder den Mann ab.

Worauf Ihr Cybermobber welcher wütend hinter dem Schreibtisch sitzt, selber scharf war.

Die neusten Schundartikel getrieben von einer haltlosen Märchen und realitätsfremden Welt werden nun von dem Cybermobber gegen Sie erfunden.

Deshalb versucht man Sie ja rufschädigend zu denunzieren.

Um als Internetstalker-Cybermobber hinter einer kleinen Tastatur ebenfalls noch dümmere Menschen gegen Sie zu beeinflussen und schlecht zu reden.

Sie sind letztendlich der/die stärkere.

Cybermobber Stalker sind  zu schwach, da Sie versuchen andere mit ins Boot zu nehmen und gegen Sie zu beeinflussen.

Sie bilden oft regelrecht Organisationen um Ihre Opfer einzuschüchtern.

Sie sind alleine in Ihrem narzisstischen Denken. Nicht in der Lage sich konstruktiv gegen Sie als Opfer durchzusetzen um sich zu wehren.

Deshalb nur der Buchstabenkrieg in der stillen Ecke gegen Sie, was gleich die ganze Welt weiß, was für ein schlechter Mensch Sie das böse Opfer doch sind.

 

Wenn eine Detektei darüber steht was so eine Geisteskoryphäe an Mikroben – Hirn über diese schreibt, können Sie das auch.

Machen Sie das Denken eines Internetstalkers-Mobbers zu Ihrem Vorteil.

In unserem Fall für Sie als Beispiel: Der Mann wollte die Detektei beruflich ruinieren weil er dachte  durch deren Bekanntheitsgrad wäre etwas zu holen! Deshalb die Erpressung, wegen der über ihn herausgefundenen Machenschaften.

Er ist den Staatsanwaltschaften so bekannt das er sich selber für die Detektei zur Einnahmequelle aufgezwungen hat, da er immer wieder deren Namen an die Öffentlichkeit brachte.

Wem glaubt man mehr? Einem nicht vorbestraften Opfer oder einem psychologisch gestörten Internet-Cybermobber?

Wir bauen eine beweisbare Strategie für Sie auf um Ihnen zu helfen.

Leiden Sie nicht unter Ihren Peiniger!

Werden Sie mutig und zeigen der Öffentlichkeit was für ein feiger Mensch Ihr Peiniger ist, mit unserer Hilfe.

Wollen Sie ihren Peiniger loswerden?

Dann bewegen Sie sich und zeigen Rückgrat!

Ja, Nein, oder vielleicht lässt Sie in Ihrem Zustand verweilen. Lässt Sie weiter leiden

Warum wir Ihnen einen Fall aus unserem Alltag schilderten?

Damit Sie sehen als Opfer, das wir uns genau in Sie hinein versetzen können.

Wir spielen Schach mit Ihrem Peiniger.

Ob es Matt wird liegt bei Ihnen.

Sollten sie ein Problem als Opfer haben mailen Sie uns.

Bitte Kopie Ihres Personalausweises beifügen, da auch wir oft von besagten Cybermobbern versucht werden ausgehorcht zu werden was gegen diese momentan gerichtlich vorliegt

Detektei Astrata

Wirtschaft & privat – internationale Ermittlungen

http://www.detektei-astrata.de

 

 

 

 

Cybermobbing – Fakeprofile unter Ihren oder anderen Namen! Anzeige gegen unbekannt und nichts hilft!

Sie kennen es sicherlich zur Genüge!

Es gibt sich jemand anderes unter Ihren oder anderen Namen aus.

Sie werden öffentlich bloßgestellt! Bedroht mit E-Mails.

Sie werden beleidigt, denunziert, man denkt auf einmal schlecht über Sie.

Sie werden dadurch krank, müssen sogar Ihren Arbeitsplatz wechseln!

Sie kommen sich hilfesuchend, alleingelassen vor bei der Polizei.

Der Datenschutz schützt  mehr die Täter, als Opfer zu helfen.

Sie hören immer wieder: Machen Sie Anzeige gegen unbekannt.

Gehen Sie zivilrechtlich vor, aber Ihnen fehlt das Geld.

Sie möchten wissen wer hinter dem Fakeprofil steckt welches Ihnen das Leben zur Hölle macht.

Das Fakeprofil ist nicht greifbar da es im Internet auftaucht, Sie bloßstellt und wieder schließt. Oft unter Ihrem eigenen Namen!

Sie wünschen sich einen Hacker welcher Illegalität mit Illegalität bekämpfen könnte.

Diese würden ja etwas verdammt gutes bewirken können mit ihren Kenntnissen.

Man kann ja schlecht eine Anzeige starten: Ich suche netten Hacker der mich von meinem Übel befreit.

Eine Anfrage beispielsweise um Mithilfe bei Facebook, der Telefongesellschaft, Microsoft, verläuft auch im Sande.

Der amerikanische Datenschutz greift, und nichts wird letztendlich gemacht im Ihre Indizien die man gegebenenfalls zu Gerichtsverwertbaren Beweisen umwandeln könnte, wenn nur zeitnahe auf ihre Bedürfnisse eingegangen würde.

Daten werden dadurch nach einer gewissen Zeitspanne wieder gelöscht weil Sie nicht wussten wann Sie in Ihrer Not hätten richtig reagieren sollen.

Sie liefern Screens Horts und andere schriftliche Beleidigungen, Bloßstellungen über sich, der Polizei.

Diese leitet alles der Staatsanwaltschaft weiter zur Bearbeitung.

Es gibt  eine Cybermobbing Beratung bei der Polizei.

Sie wollen aber nicht unbedingt diese Beratung welche Wirtschaftsdetektei-Astrata auch macht und sinnvoll ist!

Sie wollen den Täter!

Wenn Sie Mut haben und ihre Scham überwinden gibt es bei Wirtschaftsdetektei- Astrata einen Weg Ihrem Leid ein Ende zu bereiten.

Machen Sie selber ihre Bloßstellungen oder anonym Ihr Anliegen hier öffentlich damit Millionen Menschen auf Ihren feigen Cybermobber aufmerksam werden und diese Fakeprofile so die Runde machen, wie Sie bloßgestellt wurden.

Dadurch konnte Detektei Astrata schon einigen Opfern helfen, und der Täter wurde mit Hilfe der Kriminalpolizei dingfest gemacht.

Haben sie keinen Mut leiden Sie weiter.

Genau das ist es was der Cybermobber möchte!

Sie sind bei uns und den anderen Opfern nicht alleine, wie Sie denken in unserem Rechts- System Hilfe zu erwarten.

Wir können die Kollegen von der Kriminal-Polizei mit Ihrer Hilfe, ihren Mut unterstützen um der Kriminalpolizei, Indizien, gegebenenfalls gerichtsverwertbare Beweise liefern zu können.

Diese werden von uns ausgearbeitet, um der Kriminalpolizei so sachdienliche Hinweise zu geben, welche  nach Paragraphen  eingeordnet werden, um für die Polizei eine Beweislage zu erarbeiten.

Machen Sie eine Anzeige gegen unbekannt, sucht die Polizei nach Hinweisen.

Ihre Angelegenheit liegt nun Aktenkundig bei der Staatsanwaltschaft und Sie werden weiter gestalkt, erpresst ,bedroht beleidigt und blosgestellt.

Sie warten auf Ergebnisse!

Legen Sie der Polizei nach Paragraphen, Stalker Tagebuch wann was zu welcher Uhrzeit genau passierte vor, was Detektei Astrata für Sie ausarbeitet, ist die Möglichkeit Erfolg zu haben durchaus aussichtsreicher als wenn Sie in ihrer Not nicht wissen, was die Polizei genau benötigt um den Cybermobber dingfest machen zu können.

Währenddessen geht die Cybermobberei gegen Sie weiter.

Hier ein Beispiel: http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/fredenbeck/panorama/machtlos-gegen-cyber-mobbing-d52836.html

 

 

Für die Opfer!

Was sind das für Menschen die Ihnen etwas antun wollen?

Cybermobber sind kranke Menschen, feige verstecken sich hinter Buchstaben.

Feige deshalb weil sie Angst vor ihren Opfern haben.

Im Prinzip sind die Opfer sehr mutige Menschen welche aber unter dem Schamgefühl leiden was öffentlich über Sie verbreitet wird. Sie halten es aus.

Das brauchen Sie aber nicht,

Da Sie so oder so in der Öffentlichkeit stehen, können Opfer nun auch mit unserer Hilfe den Weg zu Ende gehen!

 

Wie?

Machen Sie die vermeintlichen Fakeprofile selber öffentlich und bitten um Mithilfe.

Wer kennt dieses Fakeprofil?

Damit wird der Umkehrschluss herbeigeführt, und der vermutliche Cybermobber steht nun in der Öffentlichkeit.

 

Was für ein feiger kranker Mensch er doch ist, und dringend selber Hilfe benötigt!

Die Konsequenzen für Cybermobber sind hoch bis zur Gefängnisstrafe.

Darüber sind sich Cybermobber im klaren welche sich feige hinter den Drohungen ihrer Buchstaben verstecken.

Im Prinzip wird mit der Scham des Opfers gespielt.

Das Opfer selber sitzt aber am längeren Hebel, durch die Veröffentlichung der vermeintlichen Fakeprofile welches Ihnen Schaden zufügt!

In diesem Blog können Opfer ihre Darstellung tätigen, wenn alle Anzeigen gegen Stalker, Erpresser, Denunzianten und Cybermobber mit Hilfe der Polizei zu keinem Erfolg führte.

Astrata hat eine eigene Datenbank eingerichtet, wo alle Pseudonyme von Fakeprofilen gespeichert werden um diese mit anderen zu vergleichen.

Diese werden sachdienlich nach Durchsicht Ihrer Unterlagen an die zuständige Polizeibehörde weitergeleitet, sollten wir in Ihrer Darstellung Lücken finden, auf die Sie selber nicht gekommen sind, die Polizei aber benötigt!

Wenn Sie uns beauftragen, werden wir Ihren Hinweisen nachgehen und uns um die Fakeprofile kümmern und mit der Kriminalpolizei den Weg zur Strafanzeige ebnen!

Was wir brauchen!

Der Ort von wo haben Opfer die Emails erhalten

In welchen sozial Medien?

Facebook ,Instagram Pinterest, Flirtbörsen Lovo usw.

Telefonnummern.

Anfangszeit möglichst mit Datum, Uhrzeit.

Die hier von Opfern veröffentlichen vermutlichen Fakeprofile sind uns in einer gesonderten Email zu nennen.

Oder wenn Sie wollen auch öffentlich zu nennen unm andere Opfer um Mithilfe zu fragen :Wer kennt dieses Profil was ich der Polizei schon genannt habe

Wir recherchieren Ihre Unterlagen und Anzeigen, möglichst mit Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft.

Wir setzen uns mit den von Ihnen genannten vermutlichen Fakeprofilen in Verbindung sobald wir der Meinung sind: Hier könnte ein Zusammenhang bestehen!

Der  vermutliche Cybermobber weiß nun das man über ihn Bescheid weiß und die Angelegenheit nach erbrachter Beweislage strafrechtlich verfolgt wird

Es wird sich das eine oder andere Opfer, Leser finden welches Hinweise geben kann zudem einem oder anderen Fakeprofil.

Der Leser oder das Opfer kann auch hier gerne öffentlich Fragen stellen, ob jemand etwas von dem Fakeprofil oder einem anderem Pseudonym gehört hat, welches sich bei anderen Opfern als Cybermobber entpuppt hat, weil die Angelegenheit bereits zur Anzeige gebracht wurde.

Somit unterstützen wir die Kriminalpolizei!

Opfer Ihr seid die mutigen!

Ihr fühlt euch verlassen!

Ihr steht doch schon in der Öffentlichkeit!

Also haben Sie  Mut Euren vermeintlichen Peiniger ebenso öffentlich zu machen.

Wenn der Peiniger so mutig wäre der Ihnen Angst macht würde er doch vor Ihnen stehen oder sein vermeintliches Unrecht was Sie ihm angetan hätten selber bei der Polizei anzeigen.

Entweder Sie bleiben selber feige und leiden weiter, damit hat der Cybermobber sein Ziel erreicht.

Oder Sie drehen den Spieß mit unserer Hilfe um, zu gerichtsverwertbaren Beweisen.

Welche wir für Sie bei der Polizei vorbereiten nach gängigen Paragraphen welche je nach Sachlage angewendet werden können.

Denn das ist das was die Polizei braucht!

Und  wir brauchen ihre Hilfe  ohne die auch wir nichts für Sie tun können, um den Cybermobber so in die Öffentlichkeit zu bringen damit er empfindlich zur Rechenschaft gezogen werden kann.

 

 

http://www.detektei-astrata.de

E-Mail:info@detektei-astrata.de

Sex- Falle Internet! So arbeiten sogenannte Treuetest-online Agenturen! Ein Opfer hilft anderen Opfern.Eine junge Frau stellte Detektei Astrata ihre Screenshots zur Vefügung um Frauen zu warnen vor unseriösen Agenturen!

img-20160418-wa0011screenshot_2016-04-16-12-37-00screenshot_2016-04-16-12-37-06screenshot_2016-04-16-12-37-13screenshot_2016-04-16-12-37-18screenshot_2016-04-16-12-37-24screenshot_2016-04-16-12-37-28screenshot_2016-04-16-12-37-54screenshot_2016-04-16-12-38-03screenshot_2016-04-16-12-38-08screenshot_2016-04-16-12-38-13screenshot_2016-04-16-12-38-54screenshot_2016-04-16-12-39-00screenshot_2016-04-16-12-39-06screenshot_2016-04-16-12-40-17screenshot_2016-04-16-13-24-14screenshot_2016-04-16-13-24-20screenshot_2016-04-16-15-18-48screenshot_2016-04-16-15-20-37screenshot_2016-04-16-15-20-42screenshot_2016-04-16-15-31-42

 

_______________________________________________________________________________________________

Deshalb vertrauen Sie auf eine seriöse Treuetestagentur wie die Astrata Treuetestagentur!

Viele Referenzen mit zufriedenen Kunden zeichnen uns aus!

Wir beraten Sie,was für sie in Frage kommt!

Detektei ,oder Treuetestagentur zu fairen Preisen.

Sie bekommen soviel Sicherheit,wie ihnen ihre Sicherheit wert ist!

Kommentar F.Pischek Gründer der ersten Treuetestagentur in Deutschland:Wir wussten damals noch gar nicht das sich aus dieser Geschäftsidee so ein Boom entwickeln würde.

Deshalb haben wir den Begriff Treuetestagentur leider nicht schützen lassen.

Etliche Nachahmer gaben sich später als erste größe Treuetestagentur aus,deren Portale unsere Mitarbeiter alle gescheckt haben.Kunden sind auf Billigangebote der Hobbydetektive hereingefallen,und machten uns auf diese Portale aufmerksam.

Viele wollten an uns verkaufen,ohne zu wissen,das wir letztendlich der Erfinder dieser Geschäftsidee sind.

Eine funktionierende Firma verkauft man nicht!

Unser Werdegang wird in dem Bestsellerbuch Seitensprung beschrieben.

 

 

 

 

 

 

14424754_1576927262613864_3320690081492146231_o$_57(9)49669466-aa88-4a73-914f-31288984f4e21be7e3a3-cc58-43c5-a0aa-13f5bc4a229a11img-20150427-wa0004So arbeiten sogenannte Online Treuetestagenturen! Sexfalle Internet!
Oder welche die sich mit Referenzen anderer(Astrata) schmücken und auf verbrecherische Art Menschen ausnutzen. Ein Opfer hat Detektei Astrata die Bilder zur Verfügung gestellt, um Frauen zu warnen.

Detektei Astrata gründete die erste Treuetestagentur Astrata in Deutschland

Lieber eine Treuetestagentur die auch nachweislich bekannt ist!
Astrata hat eine privat & Wirtschaftsdetektei mit Datenbankabfrage sowie strategische Partner Sicherheitsdienst mit ausgebildeten Polizisten um Frauen Sicherheit geben zu können!

www.detektei-astrata.de Hauptsitz Düsseldorf
Die Zweigniederlassung www.treuetestagentur-astrata.de

wurde nach Stuttgart verlegt.

Sexfalle Treuetesterin! Sextäter suchen Opfer im Internet!!!
Eine neue Betrugsmasche ist im Umlauf wovor die medienbekannte Treuetestagentur Astrata warnt!
Kategorie: Medien | Kommunikation
Rubrik: Tipps/Ratschläge
Abteilung: Treuetestagentur Astrata international.
Abteilung: Detektei-Wirtschaft-privat-Datenbankauskünfte international
Treuetestagentur-Astrata-Detektei Astrata entlarvt Sexfalle an Frauen, die als Treuetesterin arbeiten!

Am 16.04.2016 bekam die bekannte erste gegründete Treuetestagentur Astrata in Deutschland einen Anruf von einer jungen Frau aus Düren.
Sie gab an, dass ein angeblicher Mitarbeiter von Astrata ihr den Auftrag gegeben hätte einen Treuetest durchzuführen. An einer männlichen Zielperson. Dazu müsste jedoch des Öfteren der Geschlechtsverkehr vollzogen werden.
Der Mann hatte über das Anzeigen-Portal Ebay Anzeigen geschaltet in denen er Treuetesterinnen suchte. Er setzte sich dann mit Handy über WhatsApp mit den Frauen in Verbindung!

Das WhatsApp Bild des Mannes zeigte ein Bild von einer anderen Treuetestagentur in denen ein Mann mit einer blonden und dunkelhaarigen Frau abgebildet waren!
Weiter gab er sich als Mitarbeiter in diesem Chat als http://www.agentur-astrata.de aus.
Detektei Astrata half der Frau entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Wir haben der Frau sofort geraten zu erstatten, welche am 16.04.2016 bei der Kreispolizeibehörde Aachener Str.28 52349 Düren aufgenommen wurde!

Die Polizei konnte sich auf unsere Hinweise berufen.

Telefonnummer für sachdienliche Hinweise eventuell mehrerer geschädigte unter 02421 94 90 oder der jeweiligen Polizeidienststelle anderer Orte, wo Frauen auf dieselbe Art kontaktiert worden sind wie die junge Frau aus Düren.
Der Anbieter hatte die Anzeige geschaltet: Wir suchen weibliche Verstärkung, bei Ebay. Rubrik zu verschenken unter der Anzeige-Nummer 453731941 mit dieser Telefonnummer +49 170 37 79 999 inseriert.

Der Mann um den es geht nennt sich Jean Degor.

Er bietet sofort Geld und verlangt von den Frauen die Adresse wo sie wohnen. Weiterhin sollen sich die Frauen in Ihrer Wohnung mit der angeblichen zu testenden Person treffen, die er dann selber war!
Jean Degor, so nennt er sich, ist stellt sich als Mitarbeiter der bekannten Treuetestagentur Astrata vor. Er chattet mit den Frauen als Auftraggeber und Mitarbeiter der Astrata.

Er ist gleichzeitig die Testperson selber.

Die Frauen, die auf diese Anzeige antworteten  sollten dann die männlichen Testpersonen in ihrer eigenen Wohnung verführen.

Eine Frau als angebliche Auftraggeberin (Kundin) dieses Mannes der angeblich für die Treuetestagentur Astrata arbeitet wird ebenso angegeben.

Eine Kundin die der Mann als Auftraggeberin ausgab. Diese kontaktiert zu einem späteren Zeitpunkt von einem anderen Handy  die Treuetesterin, da sie selber mit der Treuetesterin einmal sprechen wollte, nach erfolgreichem Test!

Sie würde eindeutige Beweise verlangen.

Sie würde sich als die Ehefrau vorstellen, die mit dem Mann zusammen ist, der von der Treuetesterin verführt werden soll.

 

Kurzbeschreibung
Astrata warnt alle Frauen eindringlich davor!
Geben Sie niemals Ihre Kontaktdaten preis.
Eine seriöse Agentur verlangt von Ihnen einen Castingbogen den Sie ausfüllen, zudem dann entsprechende Kunden ausgesucht werden. Ähnlich wie ein Lebenslauf!

Eine seriöse Homepage mit Referenzen, Impressumspflicht vom Gesetzgeber vorgeschrieben Steuernummer, und ein Vertrag für Nebentätigkeit ist Pflicht!

Da die Treuetestagentur Astrata ziemlich bekannt ist, wurde die junge Frau stutzig und vergewisserte sich bei uns.

Schnell konnten wir ihr beweisen dass sie einem Sextäter aufgesessen ist!
Geben Sie niemals in einer sogenannten Treuetestonlineagentur Ihre Daten preis, wo Ihre Fotos, Telefonnummern und Emailadressen veröffentlicht werden.
Sie laufen Gefahr, Opfer eines Einbrechers, Stalkers, eifersüchtigen Ex, oder Sexualstraftäters zu werden!
Achten Sie auf Anzeigen irgendwelcher Treuetestagenturen – Onlineportale oder Onlinetreuetestagenturen die mit tausenden von Lockvögeln werben!

Viele geben sich als größte erste Treuetestagentur aus!

Anzeigen oder eine Homepage sagt noch lange nichts aus, oder die Menge der Mitarbeiter!

Achten Sie auf solche Werbeslogans: Wir sind DIE TREUETESTER, die größte Treuetest-Agentur im deutschsprachigen Raum

 

Wer wirklich seriös beraten werden möchte sollte sich das Bestsellerbuch Seitensprung Treuetester decken auf als unsere Referenz lesen von der Wiener Fernseh Journalistin Frau Pamela Obermaier und Gabriele Hasmann.

Dort sind wir mit realen Fällen als Detektei in Zusammenhang der Treuetestagentur Astrata vertreten.

Wegen diesen und anderen Referenzen, hat die junge Frau es Gottseidank einfach gehabt sich wegen unseres Bekanntheitsgrades über diesen Mann zu informieren.

Sie dachte sich: Eine so bekannte Agentur arbeitet doch nicht so wie der angebliche Auftraggeber!

Wären wir nicht so bekannt gewesen, wäre die junge Frau auf diesen Sextäter hereingefallen.

Achten Sie auf:
Keine Festnetznummer! Kein persönlicher Ansprechpartner, keine persönliche Beratung, aber Verweis auf eine Emailhotline spricht schon dafür dass Sie es nicht mit einer professionellen Agentur zu tun haben.
Achten Sie bei Kleinanzeigen aus Zeitungen, Onlineportalen, Ebay oder sonstige Portale, darauf ob der Anbieter ein Firmenimpressum hat, und sich am Telefon persönlich meldet!

Verlangen Sie eine Gewerbeanmeldung! Eine Gewerberegisterauszug oder ein Gewerbe welches auf seinen Namen läuft.
Aber Vorsicht!
Achten Sie darauf dass Sie nicht nur eine Gewerbeerweiterung zu sehen bekommen die als Zweitgewerbe, Gewerbeerweiterung dient.

Diese kann man auch fälschen!

Lassen Sie sich die Steuernummer zeigen!

Informieren sie sich beim hiesigen Finanzamt!
Zu oft verbergen sich hinter solchen Anzeigen und Onlinetreuetestagenturen nicht diejenigen die es vorgeben.
Das Hauptgeschäft ist ein völlig anderes.
Eine Treuetesterin sollte niemals mit dem Kunden selber in Kontakt treten, um emotional nicht von ihren Auftrag abgelenkt zu werden.
Das regelt eine professionelle Agentur mit dem Kunden selber, und berät entsprechend je nach Fall das weitere Vorgehen.
Da Astrata die erste und älteste Treuetestagentur ist, mit etlichen Referenzen, Fernsehen, Bestsellerbücher, Wirtschaftsblatt Handelsblatt, Radio Bonn. Radio Köln 1 Live, RTL Extra, Pro7, Sat1 WDR/ADR und vieles mehr, gibt es zu viele Trittbrettfahrer! Gewissenlose Nachahmer-Agenturen – Liebesbetrüger die, die Not anderer Menschen ob Kunde oder Job-Anbieter ausnutzen!
Meiden Sie sogenannte Email –Hotline welche oft so aussieht!
Hier finden Sie eine Liste mit den am häufigsten, gestellten Fragen. Sollte Ihre Frage dennoch nicht beantwortet sein, schreibe uns einfach eine E-Mail.
Meiden Sie Treuetest online Agenturen die Lockangebote inserieren und zum Zeitpunkt der Gewerbeanmeldung 1 Jahr bestanden aber angeblich aber 65 000 zufriedene Kunden haben.
Der Kunde zahlt Beitrag an den Seitenbetreiber der weder geschult, noch Detektiv ist. Dahinter verbergen sich IT Fachleute die durch die Masse gutgläubiger Kunden mit Lock und Dumpingpreisen profitieren wollen!
Der Kunde bekommt dann einen ungeschulten Treuetester/in der auch noch mal extra bezahlt werden muss!
Ungeschulte Lockvögel, wie die junge Frau die beinahe auf Betrüger hereingefallen wäre!
Die junge Frau, welche Treuetestagentur Astrata und der Detektei Astrata, die Screen Shorts zur Verfügung stellte um andere Frauen zu warnen hatte Glück, dass sie sich noch rechtzeitig bei Astrata erkundigte, ob dieser Mann wirklich ein Mitarbeiter der bekannten Treuetestagentur war.
Treuetestagentur Astrata ist bekannt für ihre positiven Referenzen, so das Nachahmer-Agenturen die angeblich in allen Städten Deutschlands, Österreich Schweiz Mallorca arbeiten, gerne versuchen immer wieder das Konzept zu kopieren.
Durch unlauteren Wettbewerb, Falschangaben um sich den Verdienst notleidender Menschen zu sichern.
Da Astrata seinen guten Ruf wahren möchte, stellte die junge Frau der Detektei die Screen Shorts als Abgleich für andere Kunden zur Verfügung
Bei Astrata bekommen Treuetester eine Beratung, Coaching und Frauen sind niemals alleine.
Um diese gute Idee zu schützen geht Astrata schon seit Jahren gegen unseriöse Agenturen und Anbieter vor.
Kunden und Bewerber sollen gute Leistung bekommen für ein faires Geld.
Achten Sie zum Beispiel auf solche Angebote wie sie zu dutzenden im Netz zu finden sind! Treuetest-Online. TREUETEST – ab 29,99 EUR beim Original. Größte Agentur mit über 65.000 Kunden. Test per WhatsApp®,Skype®,Facebook®,Handy, Mail,Chat,SMS.
Das ist auch kein Original da dieser Anbieter sein Zweitgewerbe am 01.01.2014 angemeldet hatte, und ein Jahr später mit tausenden Lockvögeln und 65 000 zufriedenen Kunden wirbt aber sein Geld aus der Ursprungsbranche Webseitenoptimierer verdient.
Als Beispiel:

Dort ist kein Treuetester geschützt und der Kunde bezahlt für die Anmeldung 29,99 € den Lockvogel aber extra.

Überlassen sie Ihr Problem Profis!

Bei Treutestagentur Astrata, bekommen Sie einen Fragebogen welcher sukzessiv auf Ihr Problem zurechtgeschnitten ist, um ein anschließendes Beratungsgespräch zu führen. Ebenso bei der Detektei.

Die Zeit diesen auszufüllen sollte Ihnen ihr Anliegen wert sein.

Kunden welche Ihr Problem gelöst haben wollen machen sich die Mühe, damit wir einen ersten Eindruck bekommen.
Astrata wurde durch aufmerksame Kundinnen wie durch die Kundin aus Düren und andere Kunden auf diverse Agenturen und Anbieter aufmerksam gemacht!
Durch jährliche Marktanalysen werden bei Astrata jedes Jahr diverse Portale für die Kunden gecheckt um den guten Ruf zu schützen den Astrata sich geschaffen hat!
Sie können sich schützen!
Infos unter: www.treuetestagentur-astrata.de Dort ist auch unter der Rubrik: https://www.treuetestagentur-astrata.de/die-haeufigsten-fragen-der-kunden

interessantes zu lesen.

Oder: www.detektei-astrata.de
Firmenbeschreibung
Schlüsselwörter
treuetest-online – Treuetest, Treuetestagentur ,Lockvogel, Treue Agentur Partner auf Treue testen, Treuetest online, Fremdgehen,Mein Partner betrügt mich, Treuetester, Treuetesterin, Lockvogel,
________________________________________
Firmenkontakt
Abteilung: Treuetestagentur Astrata Stuttgart

Astrata Stuttgart

 

Auftragsannahme

persönlich bundesweit

 

Frau Denise Weber

 

Bürozeiten:

7-9 Uhr, 12-14 Uhr

und 16-20 Uhr

 

mittwochs und freitags

12-18 Uhr

 

Telefon :+ 49 1573 46 15 685
Abteilung: Detektei-Wirtschaft &privat – Datenbankauskünfte international

Inhaber

Frank Pischek

Telefon: 02103 – 71 52 751
Mobil: 0178 – 61 63 181
Fax: 02103 – 71 52 752

E-Mail: info@detektei-astrata.de

Internet: http://www.detektei-astrata.de

 

Persönliche Auftragsannahme
von 10:00 – 12:00 Uhr

Impressum

Detektei Astrata

Inhaber: Frank Pischek

Kastanienweg 20

40723 Hilden

 

USt-IdNr: DE257620780

E-Mail: info@detektei-astrata.de

 

Telefon: +49 (0)2103 – 71 52 751

Fax: +49 (0)2103 – 71 52 752

Mobil: 0178 – 61 63 181
Pressekontakt
Abteilung: Treuetestagentur Astrata – international
Abteilung: Detektei-Wirtschaft & privat-Datenbankauskünfte-International

6548f655-a510-4f33-948f-7f5405404990-1

 

Quelle: So arbeiten sogenannte Treuetest-online Agenturen! Sex- Falle Internet!

Detektei Astrata Kundenbewertungen!Einfach klasse!Überführung eines Heiratsschwindlers!

 

Überführung eines Heiratsschwindlers mit Detektei Astrata und Team bei RTL Extra. Aussage eine ehemaligen dankbaren Kundin Astrata überführt Heiratsschwindler Tatsachenbericht einer Kundin! …

Quelle: Detektei Astrata Kundenbewertungen!Einfach klasse!Überführung eines Heiratsschwindlers!

Detektei Astrata Kundenbewertungen!Einfach klasse!Überführung eines Heiratsschwindlers!

6548f655-a510-4f33-948f-7f5405404990-1  Überführung eines Heiratsschwindlers mit Detektei Astrata und Team bei RTL Extra. Aussage eine ehemaligen dankbaren Kundin Astrata überführt Heiratsschwindler Tatsachenbericht einer Kundin! …

Quelle: Detektei Astrata Kundenbewertungen!Einfach klasse!Überführung eines Heiratsschwindlers!

Detektei Astrata Kundenbewertungen!Einfach klasse!Überführung eines Heiratsschwindlers!

 

Überführung eines Heiratsschwindlers mit Detektei Astrata und Team bei RTL Extra.

Aussage eine ehemaligen dankbaren Kundin

Astrata überführt Heiratsschwindler Tatsachenbericht einer Kundin!

 

 

Caroline Feuerberg-Pöhlert
Caroline:Wow…Das nenne ich Vergeltung. ..Habe das hinter mir gelassen. ..Er war das nicht Wert


Detektei Astrata  Wirtschaft & Privat - Treuetestagentur Astrata
Detektei Astrata Wirtschaft & Privat – Treuetestagentur Astrata Viele müssen mal eben das vor Augen behalten bekommen was Sie ehrlichen lieben Menschen antun Caroline.Der Typ hat sich so geschämt das er die Stadt verlassen hat.Er war es Wert alleine wegen der vielen Frauen die er geschädigt hat.


Caroline Feuerberg-Pöhlert
 Caroline:Das hoffe ich doch. ..


Alessandro Giordano
Alessandro:Super Bericht!
L.Kat­hari­na schrieb vor 3 Monaten 
Deutschland, Grefrath, 1 Bewertung

Also ich hatte mal ein wirkliches Problem mit meinem Exfreund. Heute sind wir wieder zusammen Dank Astrata. Eine Treuetestagentur die sogar wieder Menschen zusammenbringt. Dazu kommt das die noch eine privat und Wirtschaftsdetektei haben, und aus professioneller Sicht mich top beraten haben. Ich konnte immer anrufen wenn ich ein Problem hatte. Da hat Astrata noch nicht mal Geld für genommen. So was von fair und ehrlich.
Da könne solche Onlineagenturen sich ein Beispiel nehmen.

3 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren

War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Jaroslaw Jarek Krzywda

(5 von 5 Punkte)

Ja­ros­law Ja­rek Krzywda schrieb vor 6 Monaten 
Deutschland, Herzogenrath, 1 Bewertung

Vor etlichen Jahren lernte ich Astrata kennen. Ich war mir nicht sicher als ich eine nette Frau kennenlernte, ob die es ehrlich meinte.Astrata stellte fest das diese Frau wirklich ehrlich war.
Leider ging es vorbei.-(
Aber ich habe auch vor Astrata schlechte Erfahrungen gemacht weil ich Treue sehr wichtig finde.
Nun hatte ich wieder eine Frau kennengelernt. Da ich nicht unnüz Zeit verschwenden will beauftragte ich Astrata wieder.
Leider stellte Astrata diesmal das Gegenteil fest. Die Frau hatte gleichzeitig noch zwei andere Lover. Ein Service der unverzichtbar geworden ist, wenn man im Vorfeld unsicher ist Gefühle zu investieren, die eben auch Männer haben, die es ernst meinen! Bei Astrata bekommt man sofort am Telefon bereits eine kostenlose Analyse, Beratung.Da merkt man sofort das man nicht bei irgendeiner Onlineagentur ist, wo nur so ein dämlicher Emailsuport ist wo man nichts persönlich fragen kann. Zudem ist die Astrata nicht umsonst so oft im Fernsehn und der Presse. Kann man auch bei Facebook sehen.
Kann ich nur jedem empfehlen

4 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren

War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Mareike Müller

(5 von 5 Punkte)

Marei­ke Müller schrieb vor 9 Monaten 
Deutschland, 1 Bewertung

Ich war auch einmal begeisterteKunde Kundin.
So was von durchgedacht. Jeder vorhergesagte Schritt traf ein.
Das Herr Pischek und sein Team schon lange im Job sind merkt man an der Erfahrung. Er hat sogar eine Profilanalyse aus der Ferne gemacht die 100%zentig eingetroffen ist. Es gibt nichts was diese Detektei Agentur und Treuetestagentur dem Zufall überlässt. Durch Sie habe ich für meine Tochter und mich die Existenz retten können weil sich jemand aus dem Internet an mir bereichern wollte mit dem ich eine Zukunft planen wollte. Er stellte sich als Betrüger heraus. Faire Preise wo sich diese Investition mehr als lohnte. Zu jeder Zeit egal für was waren diese Menschen für uns ansprechbar. Immer wieder empfehlenswert. Einfach Top Service

8 von 8 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren

War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
ARD Sendung mit Detektei Astrata Fremdgeher und aufdecken

Impressum

Impressum für http://www.agentur-astrata.de

Impressum

Verantwortlich für http://www.agentur-astrata.de ist:

Frank Pischek

 

e-Mail: info(at)agentur-astrata.de

Fax:02103 7152752

Steuernummer:DE257620780

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht
Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.